E-Commerce Bi:
Omni Channel Retailing

Effektivität der Marktplätze messen, Lagerumschlagsgeschwindigkeit steigern, Retourenquoten senken, Zielgruppenansprache verfeinern, Sortiment optimieren, Rohertrag ermitteln…

Ansprechpartner

Andreas Brüggenthies

Andreas Brüggenthies
Teamleiter des Vertriebs

+49 (0)228 90954-62
sales@humanit.de 

Achim_Schmitt_humanIT

Achim Schmitt
Key Account Manager

+49 (0)228 90954-64
sales@humanit.de 

Individuelles Webinar
Omni Channel Retailing

Gezielte Verkaufsanalysen im E-Commerce: Beim Omni Channel Retailing geht es um die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen über „alle“ Vertriebs- und Kommunikationskanäle hinweg. Was bedeutet erfolgreiches Omni Channel Retailing? Sämtliche verfügbaren Vertriebskanäle und Kundenkontaktpunkte  müssen optimiert werden.

Das bedeutet: Noch immer ist das Wachstum im E-Commerce ungebremst. Profitieren kann jedoch nur, wer seine Kunden kennt, Verkaufsplattformen optimal nutzt und sein Sortiment bestmöglich auf die aktuellen Marktgegebenheiten abstimmt.

Ein wichtiger Baustein für erfolgreiches Omni Channel Retailing sind saubere Kundendaten. Eine intelligente Massendatenverarbeitung ist erfolgsentscheidend, denn gezielte Analysen sind der Schlüssel zum Erfolg. Der Informationsreichtum, der von Kunden zwangsläufig produziert wird, unterstützt Unternehmen bei der Vertiefung und Stärkung der eigenen Marktposition.

Um sich entscheidend abheben zu können, reichen die Standardanalysen aus den bekannten ERP-Systemen jedoch nicht aus. Vielmehr bedarf es gezielter Verkaufsanalysen, um Optimierungspotenziale aufzudecken.

Live Demos: Analyse von Shopdaten
Retourenquoten verringern, Effektivität der Marktplätze ermitteln, Ladenhüter identifizieren etc.

Live Demo von Heiko Breuer (tragmich.com) zur Analyse von Shopdaten

Live Demo von Armin Frohne (sportshop-triathlon.de) zur Analyse von Shopdaten

Aktuelle Herausforderungen im E-Commerce

  • Anzahl und Konkurrenz der Online-Shops steigt rapide an
  • Effektivität der unterschiedlichen Verkaufskanäle ist unklar
  • Transparenz für die Auswertung valider Kennzahlen ist häufig nicht gegeben
  • Mangelnde Datenqualität führt zu falschen Kennzahlen
  • Statische Standardanalysen der ERP-Systeme sind bei der Kennzahlenentwicklung nicht ausreichend
  • Bedarfsgerechte, individuelle Auswertungen sind kostenintensiv
  • Anbieter müssen immer schnellere Entscheidungen treffen, um auf neue Marktgegebenheiten und Trends reagieren zu können

Omni Channel Retailing Analysen

InfoZoom unterstützt Sie auf dem Weg zu gewinnbringenden Verkaufsanalysen

Mit InfoZoom können Sie die verschiedenen Datenquellen Ihrer Vertriebskanäle leicht miteinander vernetzen und die Datenqualität mit wenigen Klicks überprüfen. Duplikate, fehlerhafte Daten und weitere Auffälligkeiten werden durch das einzigartige visuelle Konzept von InfoZoom auf einen Blick offengelegt. Durch bedarfsgerechte, flexible Analysen und Datenauswertungen passen Sie Ihre Produkte und Aktivitäten besser an die Wünsche Ihrer Kunden an.

Sie erhalten durch die flexiblen Analysen wichtige Informationen für Ihr Omni Channel Retailing, wie zum Beispiel: Auf welchen Kanälen erreiche ich meine Zielgruppe? Welche Produkte funktionieren auf welchem Kanal besonders gut? Wo sind die Retourenquoten außergewöhnlich hoch? Welche Produkte können sinnvoll kombiniert werden (Bundleerstellung)?

InfoZoom wird flexibel in Ihr bestehendes System integriert und Daten können direkt nach dem Einlesen ausgewertet werden. Die Auswertungen werden in Zusammenarbeit mit uns an Ihren Analysebedarf angepasst und Templates für wiederkehrende Reports entwickelt. Durch die einfache Bedienung von InfoZoom können die Reports bei der Geschäftsführung bzw. in Fachabteilungen angesiedelt werden, die nach eigenem Bedarf Analysen fahren (ad hoc Reporting). Spezielle IT-Kenntnisse sind dafür nicht erforderlich.

 

InfoZoom: Omni Channel Retailing & Datenanalyse – diese Begriffe gehören zusammen

  • Flexible Ermittlung von validen Kennzahlen
    (Roherträge, Umsätze & Deckungsbeiträge)
  • Welche Ergebnisse erzielen wir…
    •  … auf Kategorie-Ebene?
    • … auf Händler-Ebene?
    • … auf Produkt-Ebene?
    • … auf welchem Marktplatz?
    • … in welcher Region? In welchem Land?
  • Effektivität der Marktplätze messen
    • Wie rentabel sind einzelne Marktplätze?
      • Marktplatzkosten analysieren z.B.:
        In welcher Relation stehen Kosten & Umsatz?
      • Retourenanalyse z.B.:
        Wo entstehen hohe Retourenkosten / Retourenquoten?
    • Wie rentabel sind einzelne Artikel auf den Marktplätzen?
      • Renner & Penner Analyse
      • Ranking von Artikeln
  • Lagerumschlagsgeschwindigkeit steigern
    • Wie ist das Verhältnis zwischen Lagerbestand und Abverkauf?
    • Wie können Lagerkosten gespart und Ladenhüter identifiziert werden
  • Steuerung des Einlaufs (Reichweitenoptimierung / Vororder)
    • Wie stelle ich mein Sortiment im neuen Jahr sinnvoll zusammen?
    • Welche Anzahl wird benötigt? Welche Größen werden benötigt?
  • Warenkorbanalyse
    (Bundle Erstellung / Cross-Selling)
  • Wie kann der Customer Value erhöht werden?
  • Welche Produkte können sinnvoll kombiniert werden?
  • Sortimentsoptimierung / Sortimentssteuerung
    • Entfernen defizitärer Produkte aus dem Sortiment
    • Was sind die Renner & Penner in meinem Sortiment?
      • Auf Artikel-Ebene? Auf Kategorie-Ebene? Auf Händler-Ebene?
      • Welche Artikel weisen die höchsten Retourenquoten auf?
  • Aktionen und Marketingausgaben planen und bewerten
    • Welchen Umsatz haben wir aus einer Gutscheinaktion erzielt?
    • Wie können Kunden sinnvoll für eine Kampagne selektiert werden?
  • Verbesserung Ihrer Stamm- und Bewegungsdatenqualität als Basis aller nachfolgenden Analysen sowie dem erfolgreichen Omni Channel Retailing
  • Zielgruppenanalysen / Kundensegmentierung (z.B. Historische Verkaufsdaten zur Präzisierung der Zielgruppe nutzen)
  • Retourenanalysen (Senkung der Retourenquote/Erhöhung der Kundenzufriedenheit)
  • Regionalanalysen (Regionale Affinitäten für Produkte erkennen und Marketingaktivitäten besser steuern)

Praxisbeispiel Outdoorartikel24.de:
Ausgezeichnet mit dem Best in ecommerce Award

  • Nach den ersten 6 Wochen Erhöhung des Rohertrag um 25.000 € durch Optimierung der Retourenquote.
  • In den letzten 2 Jahren 15-20% Rohertragssteigerung pro Jahr.
  • 2,5-fache Umsatzsteigerung bei gleichzeitiger Reduktion des Sortiments um 85% der Artikel.

Logo_Outdoorartikel24

Best in ECommerce

Haben Sie Fragen?

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

Termine Webinare

Videos zum Thema E-Commerce BI

Aus der Praxis für die Praxis


Werten Sie flexibel Ihre Shopdaten aus:

Schaffen Sie das auch in 2 Minuten?

Welcher Umsatz wird mit dem Produkt Pommes Frites an einem Mittwoch in der Filiale Düsseldorf gebucht?

FraunhoferBackground1200

Eine beeindruckende Idee von Fraunhofer

Die einzigartige visuelle Methode von InfoZoom ist am
Fraunhofer FIT entstanden. Sie macht Daten für jeden Menschen
zugänglich und transparent. Die Software wird auch heute noch
in Zusammenarbeit mit ihren Erfindern weiterentwickelt.