Alle Schleupen Daten im Blick

Self Service für die Fachabteilung – Viele alltägliche Herausforderungen eines Energieversorgers einfach und schnell gelöst

Ausgangspunkt:

Das steigende Datenvolumen, die zunehmende Komplexität der Prozesse sowie die Erhöhung der Prozessgeschwindigkeit bestimmen die Dynamik des Energieversorgungsmarktes.

Die Menge der zu verarbeitenden Daten ist in den Jahren rapide gestiegen und neue gesetzliche Verordnungen rund um die Digitalisierung der Energiewende bringen zusätzlich Brisanz in das Thema.

Am 22. Februar 2018

Kostenfreier Thementag

Wo:
Stadtwerke Fürstenfeldbruck
Bullachstraße 27
82256 Fürstenfeldbruck

Agenda

Uhrzeit, Thema
10:00: Begrüßung durch SW Fürstenfeldbruck
10:15: Präsentation InfoZoom
10:45: Kaffeepause
11:00: Markus Christ, SW Herborn

Auswertungen für alle Rollen. Lernen Sie Ihre Kunden besser kennen und beantworten Sie beispielsweise die folgenden Fragen in wenigen Minuten:

Für den Vertrieb:
Wie sieht mein Durchschnittskunde hinsichtlich Alter, Vertragslaufzeiten, Geschlecht, etc. je Tarif/Tarifgruppe aus? Gibt es Korrelationen aus Tarifen und Bezirken? Welche meiner Kunden versorge ich mit Gas/Wasser aber nicht mit Strom? Gibt es Hauseigentümer die keinen aktuellen Versorgungsvertrag mit uns haben? Welche Prognosemengen sind mit welchen Vertragslaufzeiten abgesichert? Welche Kunden mit hohen Verbauchsmengen sind in für Sie ungünstigen Tarifen eingestuft? Wie viele meiner Kunden kann ich über eine Email-Adresse erreichen? Ein- Auszüge pro Monat/Jahr?

Für das Netz: Passen die zugordneten Lastprofile zur Kundengruppe? Sind die EDM-Kennzeichen („melden an“, etc.) richtig gesetzt? Wann wurde der letzte MMMA-Prozess für den Vertrag gestartet? Passen die Allokationsmengen je Lastprofil? Anzahl Kunden, Rechnungseinheiten, Verträge, Geräte? Besitzen alle Verträge die richtigen KA-Schlüssel? Wie viele Zähler sind in den nächsten Jahren zu eichen? Welche Geräte sind eichüberfällig?

Für den Shared-Service:
Gibt es Einstellungen im System die eine Abrechnung des Vertrags verhindern würden? Passt der hinterlegte Messpreisschlüssel am Vertrag zum verbauten Zähler? Gibt es doppelt/mehrfach angelegte Personen im System (Dublettenprüfung)? Passen die Anreden zu den hinterlegten Personen? Wie lange ist die letzte Abrechnung/Sollstellung des Vertrages her? Bei wie viel % meiner Kunden habe ich Email-Adressen, Geburtsdaten, etc. gespeichert?

Dashboards und integrierte Serienbrief- und Exportfunktionen - Erstellen Sie direkt auf Basis Ihrer Auswahl Serienbriefe mit Microsoft Word® oder weiterbearbeitbare Listen mit Microsoft Excel®. Übergeben Sie die selektierten Daten in unterschiedlich granularer Ausprägung z.B.: Auf Kundenebene (alle Personen werden nur einmal adressiert) Auf Rechnungseinheitsebene Auf Vertragsebene
12:30: Mittagspause
13:00: Alexander Weth, Unterfränkische Überlandzentrale:

Vorstellung einer Lösung zur effizienten Planung und Überwachung des Rollouts intelligenter Messsysteme und moderner Messeinrichtungen die auf die folgenden Fragen Antworten gibt. Es stellen sich viele Fragen: Wann muss welcher Zähler ausgetauscht werden, wann ist ein Wechsel sinnvoll, ist es sinnvoll noch weitere Zähler zu wechseln, was kann ich wann erlösen, wo befinden sich lukrative Abnahmestellen, wo sollte man den Wechsel hinauszögern, wie kann man einfach und effizient das Reporting für die BNA erfüllen,…

Stammdaten- und Datenqualitätsmanagement unter Schleupen
- Bewertung und Abgleich von Daten in einem System und über Systemgrenzen hinweg
- Nutzung vordefinierter Datenqualitätsauswertungen
- Ausführung von situationsbezogenen Adhoc-Auswertungen

Vorstellung, wie man einfach und schnell ein detailliertes Statistiken und Berichtswesen auf Basis Schleupen aufbauen kann
- Statistiken auf Basis ihres Abrechnungsbestands
KA-Statistiken, Preisprüfungen, Auswertung von verrechneten Messentgelten, Reporting für WPs und BNA, …
- Stammdatenstatistiken
- Statistiken auf Basis Ihrer Gerätedaten

Vorstellung Templates werden vorgestellt
14:30: Kaffeepause
14:45: Erfahrungsbericht SW Fürstenfeldbruck
15:15: Erfahrungsbericht SW Fellbach
15:45: Feedbackrunde

Informieren Sie sich über das Thema:
Webinar zum Thema „Ad hoc Datenanalysen für Energieversorger mit Schleupen.CS“ vom 28. Juni 2016

Highlight:
Lösungstemplates – Analysen auf Knopfdruck

Im Rahmen der Veranstaltungen werden Lösungstemplates präsentiert, die von Anwendern für Anwender entwickelt wurden. Ergänzend zu vorhandenen Systemen (z.B. Schleupen OLAP oder kosy) können Stamm- und Bewegungsdaten ad hoc geprüft und ausgewertet werden. Es sind keine aufwändigen Excel und Access Auswertungen mehr nötig. Diese Lösungstemplates sind schnell installiert und mit Stadtwerk eigenen Daten befüllt. Nach 5-10 Minuten liegen erste Ergebnisse vor.

Welche Daten aus Schleupen.CS
werden mit den Templates ausgewertet?

Insgesamt über 450 Felder aus der Schleupen Datenbank

  • Personendaten
  • alle Kontaktwege zu einer Person
  • Daten der Rechnungseinheit
  • alle aktiven Bankverbindungen zu einer Rechnungseinheit
  • Rechnungsempfänger mit Anschrift
  • Ablesekartenempfänger mit Anschrift
  • Vertragsdaten auch historisch also inaktive Verträge
  • aktueller Tarif
  • Tarifhistorie d.h. welchen Tarif hatte der Kunde zuvor
  • Alle Abrechnungsfelder des Vertrags zur aktuellen Tarifgültigkeit
  • Netzanschlussnutzer mit Anschrift
  • Alle Daten der aktuellen Netznutzungsgültigkeit
  • Zählpunkt, Metering-Code
  • Prognosehistorie der letzten 5 Jahre,
  • Verbrauchshistorie der letzten 5 Jahre
  • Gerätedaten des aktiven Geräts
  • Daten der Abnahmestelle und des Installationsorts mit allen Notiz und Beschreibungsfeldern
  • Alle aktiven Zählwerke
  • Historische Prognosen und Verbräuche je Zählwerk der letzten 5 Jahre
  • Dynamische Attribute zur Person, zum Vertrag und zur Rechnungseinheit

Welche Templates gibt es?

Möglichkeit zur umfassenden Validierung aller Stammdaten (Zielgruppe: Abrechnung, Vertrieb, Netz)

  • Liegen Ihnen alle relevanten Daten für Ihre Vertragsbeziehungen vor
  • Wie ist der Füllungsgrad einzelner Stammdatenfelder (z.B. Geburtstdatum)
  • Sind die hinterlegten Stammdaten konsistent (Hier z.b. Klassifizierung einzelner Stammdaten)
  • Verprobung der Daten letzte Abrechnung, letzte Sollstellung
  • Vertragslaufzeiten mit Gültigkeiten (Welche Verträge sind wann kündbar)
  • Verprobung aller bilanzierungsrelevanten Informationen (Prognose, Lastprofil, etc.)
  • Passen Prognosemengen zu Teilbeträgen und Tarifen

Template Kundenbeziehungen (Zielgruppe: Vertrieb, Abrechnung)

  • Alle Stammdaten zu Ihren Kunden
  • Verträge, Rechnungsempfänger, Bankverbindungen, Bonitäten, Vertragsbeziehungen (auch historisch), Kontaktdaten, Abnahmestelle, Gerätedaten, etc.
  • Möglichkeit zur umfassenden Validierung aller Stammdate
    • Liegen Ihnen alle relevanten Daten für Ihre Vertragsbeziehungen vor
    • Wie ist der Füllungsgrad einzelner Stammdatenfelder (z.B. Geburtstdatum)
    • Sind die hinterlegten Stammdaten konsistent (Hier z.b. Klassifizierung einzelner Stammdaten)
    • Verprobung der Daten letzte Abrechnung, letzte Sollstellung
    • Vertragslaufzeiten mit Gültigkeiten (Welche Verträge sind wann kündbar)
    • Verprobung aller bilanzierungsrelevanten Informationen (Prognose, Lastprofil, etc.)
    • Passen Prognosemengen zu Teilbeträgen und Tarifen
    • Analytisches CRM
    • Welche Verbrauchsgruppen gibt es in welchen Tarifen (Anzahl Kunden und Prognosemengen)
    • Gibt es Korrelationen zwischen Tarifen und geographischen Informationen/Altersgruppen/Verbrauchsverhalten
    • Machen Bündelprodukte Sinn?
    • Welche Geschäftsbereichsbündel gibt es bei Ihren Kunden? Finden Sie bspw. alle Gaskunden ohne Stromvertrag.
    • Hinterlegte Bonitätsinformationen und Maßnahmen lassen sich einfach auswerten
  • Umfangreiche Serienbrief und Exportfunktionen
    • Serienbrief an Vertragspartner
    • Serienbrief an Rechnungsempfänger
    • Serienbrief an Netznutzer
  • Abgleich zwischen Netz- und Vertriebsdatenbanken
    • Gegenüberstellung von Prognosen und Kundendaten
    • Abgleich aller Zählpunkte
    • Abgleich Zählernummern
  • Dynamische Diagramme
    • Direkte Übersicht über die gewählten Attribute
    • Einfaches Navigieren durch die Daten
    • Mengen und Anzahlen werden per Klick dargestellt

Template Vertragsdaten (Zielgruppe: Vertrieb, Abrechnung)

  • Hilft bei der Verprobung und Validierung aller abrechnungsrelevanten Felder wie:
    • Bonusregelungen
    • Zählergrößen
    • Konzessionsabgabenschlüssel
    • Formeln
  • Zum direkten Abgleich sind aktuelle Zählerdaten (Größe, Zählerart, Zählertyp, etc.) enthalten
  • Kann mit dem Template Kundenbeziehungen verknüpft werden, dadurch sind weitergehende Auswertungen oder Serienbriefe möglich

Template Zählerdaten (Zielgruppe: Netz)

  • Liefert alle Infos aus dem technischen Gerätewesen
    • Zähler nach Status (lager, Netz, Verschrottung, etc.)
    • Abnahmestellen und Installationsorte
    • Eichfristen
    • Technische Daten zum Zählwerk
    • letzte Ablesung
    • Gerätearten und -typen
  • Auch hier können die Daten wieder mit den anderen Templates verknüpft werden und liefern so eine 360 Grad Sicht auf die Daten

Template Planung und Bewertung des »SmartMeter-Rollouts« (Zielgruppe: Netz)

Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende – auf Knopfdruck werden die wichtigsten Planungsgrundlagen auf Basis der Daten des Abrechnungssystems ermittelt.

  • Klassifikation jedes Zählers in eine im Gesetzesentwurf vorgegebene Kategorie, also nicht nur in Pflichteinbaufälle, wodurch man einen umfassenden Überblick zu allen Zählern im Netz erhält. Zur Klassifikation wird der im Gesetz vorgegebene Verbrauchsdurchschnitt der letzten 3 Jahre herangezogen.
  • Auswertung der historischen Verbräuche der letzten 5 Jahre für jeden Zähler. Hierdurch ist eine Auswertung möglich, ob der Verbrauchsverlauf sinkt, steigt oder konstant bleibt. Diese Auswirkung ist wichtig, um Kunden, die sich nahe an einer im Gesetz beschriebenen Verbrauchsgrenze befinden, genauer zu betrachten und dadurch mögliche Diskussionen mit dem Kunden zu vermeiden.
  • Übersicht zu allen Pflicht- und nicht Pflichteinbaufälle je Abnahmestelle
  • Übersicht zur Gesamtprognosen je Abnahmestelle, zur Beurteilung der Wertigkeit einer Abnahmestelle
  • Berechnung der Erlöse (Preisobergrenzen oder auch individuell) abhängig von diversesten Filtermöglichkeiten
  • Übersicht zu den betroffenen Zählern, Pflicht- / nicht Pflichteinbaufällen und Abnahmestellen verschaffen
  •  Auswertung
    • nach Gebieten, Orten, Straßen, …
    • nach der minimalen Eichfristen der Pflichtfälle je Abnahmestelle oder
    • nach der minimalen Eichfristen aller Zähler je Abnahmestelle
    • nach Kundengruppen (Einspeiser, Kunden > XX kWh Verbrauch)
    • nach zu erlösenden Preisobergrenzen
  • Planung des Rollouts nach Eichfristen, Kundengruppen, etc. möglich
  • Sie können jeder Abnahmestelle und jedem Zähler eigene Kategorien zuweisen und diese in allen Auswertungen nutzen und filtern, um die Rollout nach ihren eigenen Vorstellungen zu planen
  • Zuweisung jeder Abnahmestelle zu einem PLC-Konzentrator und/oder einer Station, um die Planung der Datenübertragung per PLC zu unterstützten
  • Freie Kategorisierung jeder Abnahmestelle nach der Eignung für bestimmte Kommunikationsmöglichkeiten z.B. PLC, GSM/LTE,… und deren Qualität
  • Mengengerüste bewerten und Handlungsalternativen ableiten
  • Durchführung einer detaillierten und strukturierten Planung des Rollouts
  • Kann als permanentes Planungs-Tool genutzt werden

Alle Templates beinhalten umfangreiche Serienbrief und Exportfunktionen (Zielgruppe: Abrechnung, Vertrieb, Netz)

  • Serienbrief an Vertragspartner
  • Serienbrief an Rechnungsempfänger
  • Serienbrief an Netznutzer

Zeit- und Aufwandsersparnis

»Über fertige Templates wird dem Benutzer die Möglichkeit gegeben direkt auf umfangreiche Datentöpfe zuzugreifen und Auswertungen flexibel und ohne Datenbankkenntnisse zu individualisieren.«

Markus Christ,
Leiter Shared Services der Stadtwerke Herborn GmbH

Drei Videos für Energieversorger:
Stamm- und Energiedaten im Griff

Auswertung der Tarife,
Verträge & Verbrauchsprognosen

Kontrolle der
abgerechneten Zähler

Kontrolle der
Verbrauchsabrechnungen

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Google+
Google+
https://www.infozoom.com/evu-events-schleupen
LinkedIn
RSS