AWB-SW-Niebuell-Titel

Stadtwerke Niebüll GmbH | Sichere Kontrolle und Analyse aller Mess- und Abrechnungsdaten

Joachim Bock Stadtwerke Niebüll

»Wir bekommen im Handumdrehen Analyseergebnisse aus unseren Rohdaten. Es macht einfach Spaß, mit InfoZoom zu arbeiten.«

Joachim Bock,
Leiter Regulierungsmanagement bei der Stadtwerke Niebüll GmbH

Die Stadtwerke Niebüll

AWB-SW-Niebuell-Firmensitz

Die 1906 gegründete Stadtwerke Niebüll GmbH ist der örtliche Stromversorger der Stadt Niebüll. Der Energieversorger, der mit den Gemeindewerken Leck und den Stadtwerken Bredstedt kooperiert, liefert in seinem 3.062 ha großen Versorgungsgebiet jährlich 37 Millionen Kilowattstunden Strom, der an gut 5.100 Zählern abgelesen wird. Außerdem versorgt das Energieunternehmen die Stadt Niebüll mit Erdgas und Fernwärme.

Sichere Kontrolle und Analyse aller Mess- und Abrechnungsdaten

In der Energiewirtschaft haben auch regionale Versorgungsunternehmen riesige Mengen an Roh- und Einzeldaten zu verarbeiten. Die Stadtwerke Niebüll haben mit InfoZoom eine smarte Lösung gefunden, die bei geringen Investitionen und ohne Implementierungsaufwand die sichere Qualitäts­­kon­trolle und schnelle Auswertung ihrer operativen Daten ermöglicht.

SW-Niebuell-Logo

Installation und Zugriff auf operative Vorsysteme innerhalb von fünf Minuten

Joachim Bock, Leiter Regulierungsmanagement bei den Stadtwerken Niebüll, schildert seine spontane Reaktion, als er InfoZoom erstmals live im Einsatz erlebte:

»Ich dachte, ein solches Analysetool gibt es nicht. Mein erster Eindruck war: Genau danach hatte ich gesucht.«

Joachim Bock ist mit InfoZoom direkt in die Unternehmenspraxis eingestiegen. Innerhalb von fünf Minuten hatte der Experte für Regulierungsfragen InfoZoom auf seinem PC installiert und auf Knopfdruck die operativen Daten aus der ERP-Lösung Wilken NTS.billing, dem branchenspezifischen Abrechnungssys­tem auf Microsoft Dynamics NAV, eingelesen. InfoZoom setzt bei der Installation direkt auf der Standardschnittstelle des ERP-Systems auf und kann ohne jeglichen Programmieraufwand sofort alle Daten auslesen. Joachim Bock fand den »Schnellstart« mit InfoZoom be­son­ders überzeugend: Nach der einfachen Installa­tion konnte er ohne weitere Vorkenntnisse auch direkt in die Datenanalyse einsteigen.

Auswertungen auf Knopfdruck statt in Tagen

Eine hilfreiche Auswertung für die Stadtwerke ist z.B. die Analyse der Gesamtleistung und der jährlichen Bestandsveränderung von Photovoltaik-Anlagen. Hier bezieht InfoZoom die analysierten Daten aus Excel-Listen, in denen das Energieunternehmen die Einzelinformationen führt. Die Aggregation der Daten und Auswertung nach verschiedenen Gesichtspunkten in Excel wäre sehr aufwändig und fehleranfällig, manche der Analysen überhaupt nicht machbar.

»Mein erster Eindruck von InfoZoom war:
Genau danach hatte ich gesucht.«

InfoZoom ersetzt auch in anderen Bereichen die vorherigen Excel-Auswertungen, die z.T. schon an der Zeilenbeschränkung von Excel gescheitert sind. So steht beispielsweise die Aggrega­tion der Viertelstundenlastgänge auf Monats- oder Quartalssummen in InfoZoom auf Knopfdruck zur Verfügung, während die manuelle Auswertung in Excel bei 32 000 Datensätzen pro Jahr mühsam und fehlerträchtig war.

Flexibler Einsatz für Messdaten­analysen, Zählpunktkontrolle und Jahresabschluss

Die Stadtwerke Niebüll setzen InfoZoom auch für weitere Anwendungen ein. Bei der Messdatenanalyse werden rund 800 Datensätze aus dem Meldearchiv einer BioGasverdichterstation in InfoZoom eingelesen und geprüft. Die zuvor »unlesbaren« Rohdaten werden in InfoZoom geordnet und helfen den Stadtwerken bei der gezielten Fehleranalyse. Durch Gruppierung von Fehlerarten wird sofort ersichtlich, welcher Fehler in welchem Kontext und in welchem Zeitraum aufgetreten ist. Die Fehler können so schneller lokalisiert und behoben werden.

Die Zählpunktkontrolle, die bei den Stadt­werken Niebüll nahezu täglich mit InfoZoom durchgeführt wird, sichert die eindeutige Zähler-Identifikation. Dazu werden jeweils 17 800 Datensätze aus der Gerätetabelle NTS.Billing in InfoZoom eingelesen und geprüft und so festgestellt, ob jeder Zähler genau einem Zählpunkt zugeordnet ist. Die zuständigen Sachbearbeiter erhalten entsprechende Excel-Reports, die per Exportfunktion mit InfoZoom generiert werden. Beim Jahresabschluss werden einmal jährlich die Verbrauchs- und Abrechnungsdaten für die Gesamtbilanz zusammengestellt und kontrolliert. InfoZoom prüft beispielsweise Angaben zu den Zählerständen und damit den ermittelten Jahresverbrauch oder die Buchung von EEG- oder KWK-Zuschlägen auf verschiedene Konten.

Bei den jeweiligen Auswertungen mit unterschiedlichem Datenvolumen stellt Joachim Bock keinerlei Performance-Unterschiede fest:

»Ob wir 400, 40 000 oder 400 000 Datensätze in InfoZoom einlesen – die Verarbeitungsgeschwindigkeit ist immer dieselbe: Alles ist direkt auf Knopfdruck verfügbar.«

Vier Wochen Zeitgewinn pro Umstellungsprojekt

Der Markt in der Energiewirtschaft ist dynamisch und durch vielfältige Regularien bestimmt. Energieversorger müssen hier schnell reagieren und auch die IT-Landschaft neuen Anforderungen anpassen. Bei Umstellungsprojekten, die im Schnitt inzwischen einmal jährlich auf die Stadtwerke Niebüll zukommen, spart das Unternehmen durch den Einsatz von Infozoom sehr viel Zeit – zum einen durch das schnelle Auffinden von Fehlern in der Datenbasis im Rahmen der Systemumstellung, zum anderen durch die technische Flexibilität der Analysesoftware, die problemlos ohne Anpassung auf jeder neuen IT-Landschaft aufgesetzt und weiter in gewohnter Weise genutzt werden kann oder spontan neue erforderliche Auswertungen generiert. Joachim Bock hält fest:

»Mit InfoZoom sparen wir im Schnitt vier Wochen pro Umstellungsprojekt ein. Neben den Kostenvorteilen gewinnen wir damit erheblich an Schnelligkeit und Flexibilität, was in unserem dynamischen Marktumfeld entscheidende Wettbewerbsvorteile bringt.«

Im Überblick

Stadtwerke Niebüll GmbH
Qualitätskontrolle und Fehleranalyse von Messdaten und Finanzkennzahlen,
Ad-hoc-Analysen großer Mengen an Rohdaten in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen

Bedarf

Regionaler Energieversorger benötigt flexible Auswertungsmöglichkeiten der operativen Daten

Lösung und Nutzen

Das Analysetool InfoZoom setzt ohne Implementierungs­aufwand direkt auf Wilken NTS.billing auf und wertet die Daten für Reporting und Fehlerkontrollen aus. Die Stadtwerke verzeichnen erheb­liche Aufwands-Einsparungen und können schnell auf neue Marktanforderungen reagieren.

Stadtwerke Niebüll GmbH
Joachim Bock
Ostring 5
25899 Niebüll
Telefon +49 46 61 60 18 - 0
Telefax +49 46 61 60 18 - 87
info@stadtwerke-niebuell.de
www.stadtwerke-niebuell.de

Anwenderbericht
PDF Download (DE)

Anwenderbericht
PDF Download (EN)

Mehr zum Thema

Next Post Previous Post