23. September 2021, Schleupen-Thementag

Datenanalysen mit Durchblick –
Analyse-Power für Fachabteilungen

Analyse-Herausforderungen eines Energieversorgers einfach und schnell lösen –
bringen Sie die Analyse-Power in Ihre Fachabteilungen.

Es gibt viele Auswertungen im Tagesgeschäft eines Energieversorgers, die sich nicht oder nur sehr schwierig mit Schleupen OLAP oder kosy lösen lassen. Meistens ist Excel das Werkzeug der Wahl. Diese Auswertungen sind oft zeitaufwändig, fehlerbehaftet oder können am Ende gar nicht durchgeführt werden. Diese Veranstaltung zeigt wie Sie mit der Lösung InfoZoom viele alltägliche Themen einfach, kostengünstig und schnell lösen können.

Aus der Praxis für die Praxis: Lösungstemplates –
Analysen auf Knopfdruck

Im Rahmen der Veranstaltungen werden Lösungstemplates präsentiert, die von Anwendern für Anwender entwickelt wurden. Ergänzend zu vorhandenen Systemen (z.B. Schleupen OLAP oder kosy) können Stamm- und Bewegungsdaten ad hoc geprüft und ausgewertet werden. Es sind keine aufwändigen Excel und Access Auswertungen mehr nötig. Diese Lösungstemplates sind schnell installiert und mit Stadtwerk eigenen Daten befüllt. Nach 5-10 Minuten liegen erste Ergebnisse vor.

Mehr als 45 Schleupen-Stadtwerke setzen diese Lösungen bereits heute u.a. in den Bereichen Abrechnung, Vertrieb, Marktkommunikation, Shared-Service, EDM, Netz, Einkauf und Controlling ein. 

Kostenfrei registrieren
Agenda

Bereits 45 Schleupen-Stadtwerke setzen auf InfoZoom

Laden...

Agenda
ca. 09.00–12.30 Uhr

Schleupen Thementag

ZeitThemaReferent
09:00Begrüßung Andreas Brüggenthies, humanIT Software GmbH
09:15Einführung InfoZoomAndreas Brüggenthies, humanIT Software GmbH
09:45Vorstellung der Stadtwerke Herborn

Präsentation einer Lösung um Kundenbeziehungen, Vertragsdaten, Zähler mit wenigen Klicks auszuwerten

Diese Lösung verschafft Ihnen einen Überblick über alle relevanten Stammdaten in Ihrer Vertragsabrechnung. Integrierte Dashboards für das Netz und den Vertrieb ermöglichen Ihnen schnelle Aussagen zu allen relevanten Fragestellungen bezgl. Ihrer Stammdaten. Werten Sie mit den Templates "Kundenbeziehungen", "Vertragsdaten" und "Zähler" mehr als 700 Felder aus den Stammdatenbereichen aus: Personen, Rechnungseinheiten, Verträge, Erreichbarkeiten (Telefonnummern und Email-Adressen), Bonität, Netznutzungsdaten, Zähler, Abnahmestellen, Prognosedaten aus Mengenpunkten, Dynamische Attribute, Rechnungsempfänger, Bankverbindungen, Markt- und Messlokationen.

Auswertungen für alle Rollen - lernen Sie Ihre Kunden besser kennen und beantworten Sie bspw. die folgenden Fragen in wenigen Minuten:
  • Für den Vertrieb:
    Wie sieht mein Durchschnittskunde hinsichtlich Alter, Vertragslaufzeiten, Geschlecht, etc. je Tarif/Tarifgruppe aus?
    Gibt es Korrelationen aus Tarifen und Bezirken?
    Welche meiner Kunden versorge ich mit Gas/Wasser aber nicht mit Strom?
    Gibt es Hauseigentümer die keinen aktuellen Versorgungsvertrag mit uns haben?
    Welche Prognosemengen sind mit welchen Vertragslaufzeiten abgesichert?
    Welche Kunden mit hohen Verbrauchsmengen sind in für Sie ungünstigen Tarifen eingestuft?
    Wie viele meiner Kunden kann ich über eine Email-Adresse erreichen?
    Ein- Auszüge pro Monat/Jahr?
  • Für das Netz:
    Passen die zugordneten Lastprofile zur Kundengruppe?
    Sind die EDM-Kennzeichen („melden an“, etc.) richtig gesetzt?
    Wann wurde der letzte MMMA-Prozess für den Vertrag gestartet?
    Passen die Allokationsmengen je Lastprofil?
    Anzahl Kunden, Rechnungseinheiten, Verträge, Geräte?
    Besitzen alle Verträge die richtigen KA-Schlüssel?
    Wie viele Zähler sind in den nächsten Jahren zu eichen?
    Welche Geräte sind eichüberfällig?
  • Für den Shared-Service:
    Gibt es Einstellungen im System die eine Abrechnung des Vertrags verhindern würden?
    Passt der hinterlegte Messpreisschlüssel am Vertrag zum verbauten Zähler?
    Gibt es doppelt/mehrfach angelegte Personen im System (Dublettenprüfung)?
    Passen die Anreden zu den hinterlegten Personen?
    Wie lange ist die letzte Abrechnung/Sollstellung des Vertrages her?
    Bei wie viel % meiner Kunden habe ich Email-Adressen, Geburtsdaten, etc. gespeichert?
  • Dashboards und integrierte Serienbrief- und Exportfunktionen:
    Erstellen Sie direkt auf Basis Ihrer Auswahl Serienbriefe mit Microsoft Word® oder weiterbearbeitbare Listen mit Microsoft Excel®. Übergeben Sie die selektierten Daten in unterschiedlich granularer Ausprägung z.B.: Auf Kundenebene (alle Personen werden nur einmal adressiert) Auf Rechnungseinheitsebene Auf Vertragsebene.

Markus Christ, Leiter SharedService,
Stadtwerke Herborn GmbH
10:15Pause
10:30Vorstellung Unterfränkische Überlandzentrale Lülsfeld

Vorstellung einer Lösung zur effizienten Planung und Überwachung des Rollouts intelligenter Messsysteme und moderner Messeinrichtungen die auf die folgenden Fragen Antworten gibt.
Es stellen sich viele Fragen: Wann muss welcher Zähler ausgetauscht werden, wann ist ein Wechsel sinnvoll, ist es sinnvoll noch weitere Zähler zu wechseln, was kann ich wann erlösen, wo befinden sich lukrative Abnahmestellen, wo sollte man den Wechsel hinauszögern, wie kann man einfach und effizient das Reporting für die BNA erfüllen

Stammdaten- und Datenqualitätsmanagement unter Schleupen
  • Bewertung und Abgleich von Daten in einem System und über Systemgrenzen hinweg
  • Nutzung vordefinierter Datenqualitätsauswertungen
  • Ausführung von situationsbezogenen Adhoc-Auswertungen

Wie können einfach und schnell detaillierte Statistiken und ein Berichtswesen auf Schleupen-Basis aufgebaut werden
  • Statistiken auf Basis ihres Abrechnungsbestands
  • - KA-Statistiken, Preisprüfungen, Auswertung von verrechneten Messentgelten, Reporting für WPs und BNA, …
  • Stammdatenstatistiken
  • Statistiken auf Basis Ihrer Gerätedaten
Alexander Weth, Teamleitung Kundenservice/Abrechnung, Unterfränkische Überlandzentrale Lülsfeld
11:00Praxisvortrag Stadtwerke Neuburg

  • Abgleich Vertrieb/Netz
  • Produktbereinigung



Frau Schiele,
Stadtwerke Neuburg
11:15Praxisvortrag Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH zum Thema "Strategischer Einkauf"

  • Auswertungsproblematik mit Schleupen.CS
  • Einkaufscontrolling mit Hilfe von InfoZoom
  • Weitergehende Auswertungen durch eine übersichtliche Datenaufbereitung aus InfoZoom


Philipp Schmieder,
Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH
11:30Praxisvortrag Stadtwerke Hilden zum Thema "Anwendungen von InfoZoom am Beispiel Forderungsmanagement"

Die Herausforderung bestand darin, die offenen Posten und die Mahnungen abzugleichen und verschiedene Maßnahmetypen in eine Auswertung für ein Arbeits- und Steuerungsmonitoring zu integrieren. Durch InfoZoom haben wir eine transparente Arbeitsweise im Fachbereich ermöglicht und die offenen Posten deutlich reduziert.
Tchavdar Staikov,
Prozess- und Qualitätsmanagement,
Stadtwerke Hilden
11:45Praxisvortrag Stadtwerk Fürstenfeldbruck „Jahresabschlussarbeiten für EEG“

Die Stadtwerke Fürstenfeldbruck GmbH arbeitet auch im Bereich Einspeisemanagement für vielerlei Auswertungen mit InfoZoom.

Gerne vermitteln wir Ihnen unsere Erfahrungen in folgenden Bereichen:

  • Vorbereitung der Daten für die Energieflussrechnung
  • Jahresmeldung an TenneT (ÜNB)
  • Prüfung der Datenqualität zum Beispiel EEG-Umlagepflichtige Verträge
  • Ermittlung von Aufwänden und Erlösen für den Jahresabschluss

Maud Tenhumberg,
Teamleiterin Netznutzungsabrechnung,
Stadtwerk Fürstenfeldbruck

12:00Praxisvortrag Stadtwerke Bad Wörishofen zum Thema "Marktkommunikation"

Grundlage für die Automatisierung im Schleupen-System sind saubere Stammdaten. Im Rahmen der Marktkommunikation nutzen wir Infozoom zur Prüfung der Stammdaten. Zusätzlich erstellen wir das Monitoring für die Bundesnetzagentur sowie diverse Vertriebsstatistiken und Listen mit Hilfe von Infozoom.
Ingo Weber, Marktkommunikation,
Stadtwerke Bad Wörishofen
12:15Feedback & AbschlussAlle
Jetzt kostenfrei registrieren

Hinweise zum Ablauf des Events

  • Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei
  • Jeder Teilnehmer erhält nach der Registrierung einen individuellen Zugangslink zu der Konferenz (Ein Link für alle Vorträge) 
  • Sie benötigen zur Teilnahme eine dauerhafte Internetverbindung
  • Die Audioverbindung ist via Computer-Audio oder via Telefon möglich

Kontakt

+49 (0)228 90954-0
sales@humanit.de

Haben Sie Fragen zum Event?

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

    Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

    Bitte nehmen Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis

    Bitte folgenden Code eingeben: captcha